Gestärkt für die Woche mit {Himbeereis mit Rhabarbersirup}

Himbeereis1

Eis gehört bei uns neben Kuchen definitiv zu den Grundnahrungsmitteln. Generell gilt: eine Woche ohne großen Eisbecher ist eine verlorene Woche. Im Eiscafé unseres Vertrauens sind wir schon bekannt, oder eher gesagt unser Vater, denn er ist derjenige der dort regelmäßig Spaghettieis, Tutti Frutti, Frozen Yogurt oder variierende Kombinationen verschiedenster bunter Eiskugeln einpacken lässt um dann zu Hause mit dem breitesten Grinsen und den leuchtensten Augen empfangen zu werden, die so ein kleines, in blaues (übrigens unheimlich gut riechendes) Papier eingepacktes Päckchen hervorbringen kann.

Himbeereis5

Aber was, wenn Papa mal absolut gar keine Zeit hat? Und das Verlangen nach Eis im Magen steigt? Und die ganzen Vorräte in der Gefriertruhe schon aufgeschleckt sind? Für uns kein Grund zur Verzweiflung, denn dann machen wir uns unser Eis eben einfach selbst! Ein Schüsselchen voll fruchtigem Himbeereis mit ein wenig süßemsaurem Rhabarbersirup vertreibt alle Sorgen und rettet die ganze Woche. Oder macht stark für die nächste, besonders an so wunderbar sonnigen Sonntagen wie diesem, wenn man mit einer großen Tüte quietschrosagestrudeltem Himbeereis in der Wiese liegt.

Himbeereis4

Himbeereis mit Rhabarbersirup
(für etwa 10 Kugeln)

Für das Eis:

  • Saft 1 Zitrone
  • 200g Himbeeren
  • 6 EL Zucker
  • 6 frische Eigelb
  • 1 Ei
  • 100g Joghurt
  • 250g Sahne

Für den Sirup:

  • 500g Rhabarber
  • 500ml Wasser
  • 250g Zucker
  • Saft 1/2 Zitrone

Zubereitung:

  1. Für das Himbeereis die Hälfte der Himbeeren zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone pürieren, das Püree durch einen Sieb streichen, sodass am Ende nur das Himbeermark übrig bleibt. Sahne aufschlagen.
  2. Ei, Eigelb, Saft einer halben Zitrone und Zucker ca 10 Minuten mit den Schneebesen des Rührgeräts in einer Metallschüssel über dem heißen Wasserbad schaumig aufschlagen, bis die Masse weißer und dicklich wird.
  3. Erst das Himbeermark, dann Joghurt und Sahne und zum Schluss die andere Hälfte der Himbeeren unter die Eiermasse heben. In eine Form füllen und für mindestens 4 Stunden einfrieren. Ca 10 Minuten vor dem Servieren aus der Gefriertruhe nehmen und leicht antauen lassen, dann lässt sich das Eis besser portionieren.
  4. Für den Rhabarbersirup den Rhabarber in ca 2cm große Stücke schneiden und mit dem Wasser 20-30 Minuten kochen. Den entstandenen Sud durch ein Sieb gieße, dabei die Rhabarberstückchen gut auspressen um so viel Saft wie mögliche zu erhalten. Den Saft mit dem Zucker und der Zitrone nochmal zu einem dicklichen Sirup aufkochen und noch warm (nicht heiß!) in Flaschen füllen.

Himbeereis3

Himbeereis2

Wenn ihr euer Eis optisch noch ein klitzkleinwenig mehr aufbrezeln wollt gebt nicht gleich das ganze Himbeermark zur Eismasse sondern hebt noch etwa einen Esslöffel auf und „malt“ mit diesem zum Schluss kleine Himbeerstrudel ins Eis- das lässt den Wochenendeisgenuss nocheimal extrem ansteigen.

Habt einen sonnigen Sonntag,

Annalena&Johanna ♥

Advertisements

2 Gedanken zu “Gestärkt für die Woche mit {Himbeereis mit Rhabarbersirup}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s