Der Cheesecake der aus dem Dschungel kam: exotischer Hay Kurumba Cheesecake

Kurumba6Die ganze Affenbande Das Maldives Resort brüllt: Wo ist die Kokosnuss, wo ist die Kokosnuss? Wer hat die Kokosnuss geklaaauut? Damit das Resort Kurumba Maldives seine Kokosnuss wieder findet haben sie die liebe Zuckerzimtundliebe-Jeanny um Hilfe gebeten. Zusammen suchen sie nun die Kurumba (dt. Kokosnuss) im Kuchen. Oder Suppe. Oder dem Getränk. Oder allem anderen Leckeren.Kurumba2

Am liebsten hätten wir beide natürlich auch mitgemacht (bei den Bildern vom Strand und dem Meer kommt Sommerstimmung auf und man möchte sich am liebsten im Bikini statt mit warmen Socken unter der Sofadecke verkriechen), da wir dazu aber noch ein bisschen zu jung sind bleiben wir hier und freuen uns an den ganzen tollen Kurumba-Rezeptideen auf dem Jeannys Pinterest Rezeptboard.Kurumba4

Nichtsdestotrotz hat die Idee unsere Fantasie geschürt und zumindest gedanklich haben wir uns auf die Malediven gebeamt. Und plötzlich, mit einer leichten, nach Meer riechenden Brise, überkam uns die Idee für einen Käsekuchen mit leichtem Kokosbiskuit, der sogar die reichhaltigste Käsecreme luftig aussehen lässt. Dank der Mango und der Maracujasoße steht fest: würden Cheesecakes im Dschungel wachsen, würden sie so aussehen. Definitiv.

Hay-Kurumba-Cheesecake
mit Mango und Maracujasoße

Zutaten:
Für den Kokobiskuit:

  • 4 Eier
  • 150g Zucker
  • 30g Mehl
  • 30g Speisestärke
  • 100g Kokosraspeln
  • 1 TL Backpulver

Für den Cheesecake:

  • 900g Doppelrahmfrischkäse (Zimmertemperatur)
  • 175g Sahne
  • 300g Zucker
  • 30g Speisestärke
  • 3 Eier
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1/2 Mango

Für die Maracujasoße:

  • 4 Maracujas
  • 50g Zucker
  • 150ml Maracujasaft
  • 1 gehäufter EL Speisestärke
  • 2 EL Wasser

Zubereitung:

  1. Den Boden einer Springform (26cm) fetten, den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Biskuit die Eier trennen, Eigelb und Zucker ca 5 Minuten zu einer voluminösen, hellen, cremigen Masse schlagen, Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, unter das Eigelb heben. Mehl, Backpulver und Speisestärke sieben und zusammen mit den Kokosraspeln vorsichtig unter den Teig heben. In die Springform füllen und ca 25-30 Minuten im heißen Ofen backen, anschließend in der Form abkühlen lassen
  3. Zwei lange Streifen Alufolie überkreuzt auf die Arbeitsfläche legen, die Springform in die Mitte stellen und mit der Alufolie gut abdichten, am besten noch eine dritte Schicht Alufolie darumwickeln, da der Käsekuchen später im Wasserbad gebacken wird.
  4. Die Mango in Stücke schneiden und auf dem Biskuit verteilen. 1/3 des Frischkäse mit 100g Zucker und 30g Speisestärke mit dem Rührgerät auf niedriger Stufe glattrühren. Den restlichen Frischkäse und Zucker unterrühren, Zitronensaft hinzufügen und die Eier nach einander einarbeiten. Zum Schluss die Sahne hinzufügen und nur so lange rühren bis alle Zutatengerade so vermischt sind. Die Creme vorsichtig auf den Biskuit geben.
  5. Die Springform in eine mit heißem Wasser gefüllte ofenfeste Form stellen, sodass sie ca 2 cm im Wasser steht. Bei 150°C Umluft ca 1-1 1/4 Stunden backen bis die Creme fest wird und sich beim leichten rütteln an der Form kaum noch bewegt. Den Ofen ausschalten und den Kuchen bei geöffneter Tür ca 30 Minuten auskühlen lassen, dann die Alufolie entfernen, und in der Form fertig auskühlen lassen. Anschließend für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.
  6. Für die Maracujasoße den Saft mit dem Zucker aufkochen lassen. Stärke mit dem Wasser glattrühren und unter den Sirup rühren, um ihn zu verdicken. Die Maracujas halbieren, mit einem Löffel das Fruchtfleisch herauslösen und durch einen Sieb streichen. Den entstandenen Saft zur Soße geben, unterrühren und kalt stellen.
  7. Die Maracujasoße auf dem kalten Käsekuchen verteilen und fertig ist der Urlaubsgenuss

Kurumba3

Und mit einer kleinen Wimpelkette als Caketopper macht der Kuchen gleich noch viel mehr her!

Habt noch einen schönen Sonntag!
Annalena&Johanna♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s