Strudelig verliebt in Swirly {Zimtbrot}

Zimtbrot1

Oh nein, kann man das schon Vorsatzbrechen nennen, wo das neue Jahr doch noch nicht einmal angefangen hat? Eigentlich hatten wir uns vorgenommen von Weihnachten bis Neujahr ein wenig Ruhe einkehren zu lassen, das Sofa nur in Ausnahmefällen zu verlassen und nach dem ganzen Plätzchenback-Weihnachtsstress auch dem Backofen mal ein Pause zu gönnen. Denkste, ruckzuck verworfen wurde dieser Vorsatz. Aber zu unserer Verteidigung: wir wurden sozusagen verführt. Von einem immer wiederkehrenden und unstillbarem Verlangen nach Zimt. Mehr noch. Unsere Gedanken kreisten im Orbit um Zimtbrot.

Zimtbrot2

Das mag vielerlei Gründe haben, am wahrscheinlichsten aber der folgende: Durch die Berge von Zimtsternen, die wir während der Vorweihnachtszeit in regelmäßigen Dosen vernascht haben, haben wir wohl eine Art Zimtabhängigkeit entwickelt. Dieses Problem blieb aufgrund konstantem Zimtgenuß solange verborgen bis vorgestern der letzte Zimtstern vernichtet wurde und nun die Alarmglocken läuteten: ZIMT! ZIMT! ZIMT! Fatale Folgen würden lauern wenn man dieses Verlangen nicht auf der Stelle befriedigt. Die ganze Familie würde durch Spaghetti Bolognese-Zimt oder Zimtzuckerpommes in Mitleidenschaft gezogen werden. The only way to still the Zimtgier: Swirly Zimtbrot. Liebe auf den ersten Blick! Wegen der köstlichen Kombination aus lockerem Heftig und buttriger Zimtfüllung. Wegen dem süßen Zuckerguss dazu. Weil Zimtbrot einfach immer geht. Heute morgen zum Frühstück zum Beispiel.

Zimtbrot3

Zimtbrot

für eine Kastenform 30cm

Für den Teig und die Zimtfüllung:

  • 450g Mehl
  • 50g + 80g brauner Zucker
  • 1 TL Salz
  • 50g + 200g weiche Butter
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe (7g) oder 1/4 Hefewürfel (10g)
  • 90 ml warmes Wasser
  • 140 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 EL Zimt
  1. Mehl, 50g brauner Zucker, Salz und 50g Butter vermischen, dabei die Butter leicht krümelig mit den anderen Zutaten verkneten.
  2. Die Hefe ins warme Wasser geben und mit einer Gabel vermischen. Hefewasser zusammen mit der Milch und dem Ei zum Teig geben. Den Teig am besten von Hand oder mit den Knethaken des Rührgeräts etwa 5 Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt etwa 1 Stunde lang gehen lassen.
  3. Währenddessen 80g Zucker, 200g weiche Butter und 1 EL Zimt mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren bis alles gut vermischt ist.
  4. Den Hefeteig so breit wie die Kastenform und etwa 1,5 mal so lang ausrollen, die Buttermischung auf den Teig streichen und den Teig zu einer Rolle aufrollen. Die Kastenform einfetten, den Teig hineinlegen und nochmals 1 Stunde gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen, das Brot etwa 40-45 Minuten backen, eventuell nach der Hälfte der Zeit mit etwas Alufolie abdecken. In der Form 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen
  6. 3 EL Orangensaft mit 150g Puderzucker und 3 Tropfen Vanillearoma verrühren. Den Guss gleichmäßig auf dem Brot verteilen und trocknen lassen

Zimtbrot4

Tipp für alle Coffeeholics: Wenn ihr auf Kaffee beim oder besser im Frühstück nicht verzichten wollt könnt ihr den Orangensaft im Guss einfach durch starken Espresso ersetzen.

Zimtbrot5

Habt ihr auch eine Art Plätzchenabhängigkeit entwickelt?
Wir wünschen euch jetzt jedenfalls einen wunderbaren Start ins neue Jahr und dieses Mal halten wir’s durch und melden uns dann erst nächstes Jahr wieder. Ein ist aber sicher: Zimtbrot ist es absolut wert alle Vorsätze, zumindest nocheinmal für einen Tag, über Bord zu werfen.

Annalena&Johanna♥

Advertisements

4 Gedanken zu “Strudelig verliebt in Swirly {Zimtbrot}

  1. Lecker, sieht das Brot köstlich aus. Ich würde gerne ein Stück mit einem Glas kalter Milch verputzen. Der Kuchen vielleicht sogar noch leicht warm?
    Habt ein großartiges neuese Jahr ihr zwei! Liebste Grüße, Eva
    PS: Ein sehr fröhliches und actiongeladenes und tolles Foto von euch zwei habt ihr da jetzt im Profil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s