Wenn Zimtschnecken im Waffeleisen landen {Zimt-Hefewaffeln}

Zimtwaffeln3

Zimtschnecken sind unsere größte Schwäche. Der Teil im Gehirn, der den Zimtschnecken-Jieper stillt fehlt bei uns vollkommen. Im Ernst, ein „Nein“ oder „Ich bin jetzt aber satt“ gibt es da nicht. Wenn die Fudge Soße aus dem letzten Englandtrip auf den Zimtschnecken landet ist das unser Untergang.

Das gilt übrigens für alle Arten von Zimtschnecken, also auch Franzbrötchen, Zimtbrot, Zimtschneckenkekse, ganz egal. Da kam die Aktion „Ich backs mir“ von Clara von  Tastesheriff  natürlich wie gerufen um die nächste Zimtattacke zu rechtfertigen  und ein bisschen mit den üblichen Kanelbullar zu experimentieren. Inspiriert von immer wieder auftauchenden Pinterest-Pins, in denen ganze Zimtschnecken in Waffeleisen gepresst werden entstanden diese zimtig, karamelligen Zimt-Hefewaffeln.

Zimtwaffeln2

Der Versuchsaufbau im Prinzip wie bei allen Zimtschnecken-Variationen. Ein Hefeteig, ordentlich Zimtfüllung. Lediglich der durch ein Waffeleisen ausgetauschte Backofen und die etwas andere Durchführung machen den Unterschied, denn statt als markanter Zimtwirbel zwischen dem Hefeteig wird die Zimtfüllung kurz vorm Backen direkt unter den Teig gemischt. Beobachtung: das veränderte Äußere kann den Suchtfaktor nicht verringern, denn durch die Zubereitung im Waffeleisen bildet sich eine fein karamellisierte Schicht auf den Waffeln.

Zimtwaffeln5

Wie bei fast allen Studien führte auch diese nicht sofort zum Erfolg. Wir mussten feststellen, dass es beim Backen im Waffeleisen ein Ding der Unmöglichkeit ist, einen Zimtstrudel in die Mitte zu zaubern. Die Rauchzeichen, die unser Waffeleisen dabei von sich gab sprechen für sich. Deswegen ist die Zimtschnecke zwar nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wir hoffen unsere Variation der herkömmlichen Zimtschnecke geht bei Claras Aktion aber trotzdem als entfernter Verwandte ebendieser durch. Das Innere jedenfalls spricht da ganz eindeutig dafür. Probiert es selbst:

Zimt-Hefewaffeln

für ca 6-8 Stück

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 3/4 Päckchen Trpckenhefe oder 15g Frischhefe
  • 40g + 50g + etwas brauner Zucker
  • 250ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100g + 50g weiche Butter
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde in der Mitte formen und die Hefe mit einem EL Zucker und einem Schuss warmer Milch in die Mitte geben. Mit etwas Mehl vom Rand einen Vorteig anrühren und diesen 30 Minuten gehen lassen.
  2. 40g Zucker, Eier, restliche warme Milch, Salz und 100g Butter in Stücken zum Teig geben, mit den Knethacken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Diesen weitere 15 Minuten gehen lassen.
  3. Währenddessen das Waffeleisen einfetten,  50g Butter in einem Topf schmelzen, 50g braunen Zucker und Zimt unterrühren. Die Mischung unter den Teig heben.
  4. Etwa 2 EL Teig ins heiße Waffeleisen geben, mit etwas braunem Zucker und Zimt bestreuen und goldbraune Waffeln ausbacken.

Zimtwaffeln4

Welche sind eure Schwächen? Auch Zimtschnecken?

Habt einen zuckersüßen Sonntag ihr Lieben,

Annalena&Johanna♥

Advertisements

2 Gedanken zu “Wenn Zimtschnecken im Waffeleisen landen {Zimt-Hefewaffeln}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s