Shelfie ist Trend: Einblick in unser Backbuchregal und dazu {Crème-Fraîche-Kuchen mit Himbeeren}

In Zeiten, in denen das Shelfie das neue Selfie ist, ist dieser Post längst überfällig. „Hä, Shelfie?“ Ja, ihr habt schon richtig gelesen. Der Ich-strecke-meine-Handykamera-so-weit-wie-möglich-von-mir-weg-und-versuche-alle-aufs-Bild-zu-kriegen-obwohl-das-unmöglich-ist-Trend hielt gerade einmal die kurze Oscar-Saison, um dann von der Gegenbewegung, dem Shelfie, dem Regalbild, abgelöst zu werden.

CremeFraicheHimbeer1

In manchen Fällen wäre es zwar besser, wenn der Blick auf das Badezimmerregal nicht durch mundgymnastizierende Gesichter gestört würde, eigentlich geht es hier aber um Bücherregale. Hier haben wir euch schon einmal unsere liebsten Schätze aus unserem Bücherregal gezeigt, aber die Bücher die jetzt kommen sind uns noch ein ganzes Stück mehr ans Herz gewachsen.

CremeFraicheHimbeer2

Unsere Bloggerbackbuchsammlung hüten wir wie unsere lila KitchenAid, den pinken Teigschaber oder die Herzchenschürze. Obwohl es sich bei allen um Neulinge in unserer Sammlung handelt, haben wir sie schon lange ins Herz geschlossen (lasst das besser nicht unsere anderen tollen Backbücher wissen!). Sie haben einen Logenplatz in unserem Esszimmer und sind so immer griffbereit, wenn sich der nachmittägliche Kuchenjieper einstellt. Los, schnappt euch ein Stück von Jeannys Créme Fraîche Kuchen mit Himbeeren und werft einen Blick in unser Baking-Shelfie CremeFraicheHimbeer6

Auf Jeannys Blog Zucker Zimt und Liebe geht es so zuckersüß zu, dass es nur eine Frag der Zeit war bis es ihre Rezepte nicht nur 2.0 sondern auch zum Anfassen und Durchblättern gab. Durch einen Artikel über Foodblogs in der Lecker Bakery, der ihren Blog (sowie Rike von Lykkelig und Susanne von La Petite Cuisine, aber von den beiden später mehr) vorstellte sind wir auf die süße Welt der Foodblogs gestoßen und folgen ihr (natürlich) seit dem. Ihr Backbuch ist eine wahre Herzensangelegenheit und gehört deswegen in jede Küche. Kleine Geschichten leiten die zum anbeißen hübschen Rezepte ein, was den Blog-Charakter so schön wahrt.

Zeitgleich mit Jeannys Buch erschien im Hölker Verlag das Buch Geschenke aus meine Küche, mit dabei sind Lisa und Julia von Liz and Jewels und viele Geschenkideen und DIYs für Foodies wie uns.

Liz and Jewels sind auch Teil des wunderbaren Daylicious. Ein Muss für alle, die schon immer mal einen ganzen Tag mit Foodbloggern und deren kleiner Köstlichkeiten verbringen wollten. Der Tag beginnt mit Rike und die wünscht uns einen lykkeligen Guten Morgen. Anschließend nimmt uns Susanne mit in ihre La Petite Cuisine, bevor bei Jessi Törtchenzeit ist. Der Mädelsabend bei Liz and Jewels wird gefolgt von Danis klitzekleinen Mitternachtssünden.

Törtchenzeit. Nomen est Omen. Törtchen über Törtchen und gespickt mit feinen DIYs findet ihr in Jessis und Sonya Kraus‘ Buch. Für den Spitzenbäcker bis zum blutigen Anfänger, in diesem Buch findet jeder sein Törtchen.

Und zu guter Letzt: Torten von Linda Lomelino. Die liebe schreibt den Blog Call me Cupcake, eine wahre Ausgenweide. Ihr Buch ist schon lange auf Schwedisch erhältlich, seit Anfang des Jahres aber endlich auch auf Deutsch. Und auch hier ist der Name Programm, denn ihr Buch beinhaltet die schönsten Tortenrezept ihres Blogs. Außerdem gibt es jede Menge Tipps zum Backen und Verzieren, damit die Torten auch wirklich was her machen.

CremeFraicheHimbeer4

Natürlich ist das nur ein Bruchteil unserer Backbuchsammlung, aber einer unserer liebsten. Allein schon weil alle diese Bücher von Bloggern nicht nur Bloggern, sondern auch jedem anderen ans Herz gelegt seien. Und wer jetzt denkt wir hätten genug von Backbüchern kennt unseren kleinen Tick nicht. Wo andere Schuhe sammeln, horten wir Backbücher. Der Backbube hat zum Beispiel auch ein Buch geschrieben: Geschenke aus dem Obstgarten, das wirklich toll sein soll. Genauso wie Aus Liebe zum Kochen (wir sind bei gefühlt allen Gewinnspielen in den Lostopf gehüpft, waren aber bis jetzt noch nicht erfolgreich) und und und.

Nur für den Fall, dass ihr noch zweifelt ob ihr Jeannys Zucker Zimt und Liebe Backbuch ein Zuhause schenken sollt, lasst euch von diesem saftigen Crème-Fraîche-Kuchen mit Himbeeren überzeugen!

Crème-fraîche-Kuchen mit Himbeeren

Für 1 Kastenform (25cm) oder eine kleine Springform (22cm)

Zutaten für den Teig:

  • 175g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Natron
  • 115g zimmerwarme Butter
  • 150g Zucker
  • 2 Eier
  • 200g Crème fraîche
  • 200g Himbeeren (frisch oder unaufgetaut TK)
  • 2 EL brauner Zucker

Zubereitung:

  1. Ofen auf 175°C vorheizen, Form Butter und mit Mehl ausstäuben
  2. Mehl, Backpulver, Salz und Natron in eine Schüssel sieben und beiseitestellen.
  3. In einer anderen Schüssel Butter und Zucker mit dem Handrührgerät cremig rühren. Ein Ei nach dem anderen zugeben.
  4. Mehlmischung abwechselnd mit Crème fraîche zur Buttermischung geben, dabei weiterrühren.
  5. Die Himbeeren vorsichtig unterrühren und den Teig in die Form füllen. Mit dem braunen Zucker bestreuen.
  6. Im heißen Ofen etwa 55-70 Minuten backen (Stäbchenprobe! Backzeit ist abhängig davon, ob ihr in der Springform oder Kastenform backt), anschließend auskühlen lassen

Für die Glasur haben wir die 1-2 EL Milch durch die gleiche Menge Zitronensaft ersetzt um, wie die Leute im Fernsehen immer so schön sagen, dem ganzen „einen Frischkick zu geben“. Die Milch oder den Zitronensaft mit 100g Puderzucker verrühren und den ausgekühlten Kuchen damit verzieren.

CremeFraicheHimbeer5

Und auf welche Backbücher möchtet ihr auf keinen Fall verzichten? Wir sind immer auf der Suche nach neuen Tipps…

Habt einen süßen Sonntag,

Annalena&Johanna<3

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s