Ein {Bollywood Vita Smoothie} und die Frage ‚Braucht die Welt noch eine Zeitschrift mit Veggie-Rezepten‘?!

Um die Antwort auf diese Frage gleich vorweg zu nehmen: Ja, braucht sie! Unbedingt sogar!

BollywoodSmoothie1

Zum Einen, weil man als Foodie  wie wir nie genug Foodzeitschriften haben kann. Im Ernst, die Zeitschriften stapeln sich bei uns in allen Ecken. Zum anderen, weil uns trotz stapelweise vegetarischen und veganen Kochbüchern in der Buchhandlung, dem reinsten Overflow an Rezepten auf Pinterest und Co und vegetarisch, vegan und flexetarisch geneigten Personen im Fernsehen noch niemand gleichzeitig sowohl den Unterscheid zwischen Räuchertofu, Seidentofu, Naturtofu und Gewürztofu, sowie Soja-Schnitzel, Seitan und Tempeh (Soja ist DAS Chamäleon unter den Bohnen) erklären konnte, während er gleichzeitig mit hippen Gemüserezepten fernab von Spaghetti mit Tomatensoße und interessanten Geschichten über Dachterrassengärten in Großstädten auftrumpft. Das musste erstmal hinkriegen!

BollywoodSmoothie2

PLUS: Endlich mal richtig leckere und wirklich supereinfache Smoothierezepte, und zwar abseits vom Typ Orange-Möhre-Apfel. Von Grün bis Violett sind alle Farben des Regenbogens vertreten und eine rosa Variante findet heute Platz auf unserem Frühstückstisch. Und kommt uns ab jetzt sicherlich öfter besuchen, denn der Bollywood Vita Dream ist schneller gemacht als ihr seinen Namen sagen könnt. Und auch noch sooooo gesund!

BollywoodSmoothie3

Bollywood Vita Dream Smoothie
für 4 Gläser à 250ml
nach einem Rezept aus der LECKER Veggie

  •  200g gemischte Beeren
  • 1 Mango
  • 150g Vollmilchjoghurt
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 Becher Orangensaft

Früchte waschen und kleinschneiden, mit den übrigen Zutaten im Mixer fein pürieren.

 

BollywoodSmoothie4

Die Farbe eures Smoothies hängt von den Beeren ab, die ihr verwendet. Da bei uns Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren im Mixer gelandet sind ist unser Smoothie richtig mädchenhaft rosa geworden, für ein Violett solltet ihr beispielsweise Brombeeren verwenden. Für Grün oder Gelb gibt es allerdings nur eine Lösung: ab zum Kiosk, die LECKER kaufen und den Lift Me Up oder Radical Hunter ausprobieren! Wenn ihr euer eigener Smoothie Designer werden wollt  findet ihr auf dem Lecker Blog hier ein Smoothie Poster zum Download, sowie einen Mixertest.

BollywoodSmoothie5

Die Masking-Tape-Zettel sprechen für sich, hier gibt es in nächster Zeit viel vegetarisch und auch öfter mal vegan. Nur ans vegane Backen haben wir uns noch nicht rangetraut, hauptsächlich aufgrund unaussprechlicher Zutatenlisten mit Lebensmitteln deren Namen ein wenig wie eine seltene Krankheit klingen… Habt ihr Erfahrungen damit? Wenn ja, immer her! Vielleicht könnt ihr uns ja doch noch davon überzeugen und wir werden zu Hey Vegansister… obwohl… nein, das wäre unwahrscheinlich.

Ab an den Kiosk und die neue LECKER kaufen! Hopphopp!
Annalena&Johanna

Advertisements

4 Gedanken zu “Ein {Bollywood Vita Smoothie} und die Frage ‚Braucht die Welt noch eine Zeitschrift mit Veggie-Rezepten‘?!

  1. Hey ihr zwei,
    Weihnachten habe ich vegane Kekse und unfassbar leckere Muffins, für meine Tauschpartnerin von PAMK, gebacken. Erst dachte ich auch, ohne Ei und Butter kann das doch nicht schmecken. Aber es hat geklappt, der Teig ist nicht auseinandergelaufen und es hat sogar geschmeckt. Ihr könnt euch ruhigen Gewissens drantrauen. Viel Erfolg.
    Und einen zuckersüßen Start in die Woche
    Jenni

  2. Geht aber! Veganes backen, meine ich! Nicht alles, aber sehr lecker!
    Ich backe auch nicht immer vegan, gerade habe ich einen Matcha-Kuchen mit 6 (in Worten: sechs) Eiern im Ofen….! Soviel dazu!
    Danke für das Smoothie Rezept. Meine Kinder lieben Smoothies zum Frühstück, bei. Irkommt einfach alles rein, was da ist.
    Im Tiefkühler unserer Supermarktkette Colruyt (ich lebe in Belgien), gibt es eine prima Obstmischung mir Melone, Traube, Ananas und Mango. Noch ne Banana dazu und ein Schuss O-Saft und fertig ist der Lack!
    Gros bisou aus dem chaotischen Gelbien
    Sandra

    1. Haha, nein es muss nicht immer vegan sein :D
      Das klingt übrigens nach einer super leckeren Smoothie-Variante, schwupps fertig, absolut variierbar und auch noch so gesund! (Und bestimmt eine gute Idee Kinder zum Obstessen zu bewegen ;) )
      Viele Grüße nach Belgien,
      Annalena&Johanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s