Bratäpfel im Pieteig, dem Schlafrock oder ist es doch der Tarnmantel?

Rezept für Bratäpfel im Pieteig

Wir eröffnen hier heute einfach mal feierlich die diesjährige Bratapfelsaison. Bei uns wird er ab heute regelmäßig im Ofen braten, der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel. Hielten uns früher die, in der Schule mehr oder weniger auf uns eingeprügelten, Gedichte (Kinder kommt und ratet, was im Ofen bratet…- und schon war’s das mit der Lust auf Ratespielchen) und die irgendwie ungewohnt weiche Apfelkonsistenz ab, lieben wir ihn heute umso mehr.

Rezept für Bratäpfel im Pieteig Blog Hey Foodsister

Wir freuen uns schon immer ein ganz schön bratapfelhungriges Loch in den Bauch, auf den Tag, an dem er unserem Backofen den ersten Besuch abstattet. Unglücklicherweise ist das so schwer zu entscheiden und wir sind so schrecklichst ungeduldig. Die Apfelsaison bzw. Apfelernte zeigt uns unser Saisonkalender, Naturalien sind also ganzjährig verfügbar (was es nicht gerade einfacher macht). Aber Bratäpfel sind dann doch noch einmal ein Stück weihnachtlicher, findet ihr nicht auch? Nun ja, es ist ja aber schon November und November=fast Dezember=bald Weihnachten. So jedenfalls unsere Milchmädchenrechnung und deshalb heute Bratäpfel.

Rezept für Bratäpfel im Pieteig mit Amarettinifüllung Hey Foodsister

Es bleiben da allerdings noch ein paar Saisonfragen unbeantwortet, die bitte jemand klären und fein säuberlich in einem Saisonkalender auflisten möge:

Ab wann darf im Kamin regelmäßig ein Feuerchen lodern? Gerne auch mal morgens oder den ganzen Tag
An welchem Tag darf man zum ersten mal in Schal und Mütze vermummt das Haus verlassen? Und was ist mit dicken Strickpullis und den neuen Winterstiefeln?
Wann dürfen die ersten Plätzchen gebacken werden? Oder Spekulatius gekauft werden? Bis jetzt konnten wir uns da zum Glück noch recht gut zurückhalten
Und ab welchem Zeitpunkt ist es völlig legitim alle lautstark mit Last Christmas zu beschallen? Wahrscheinlich gar nie…

Rezept für Bratäpfel im Pieteig Hey Foodsister

Um unsere Bratäpfel übrigens ein bisschen zu tarnen haben wir sie in im Pieteig versteckt, Apfelpie hat schließlich immer Saison. Und die Bratäpfel haben’s schön muckelig warm, in ihrer ganz eigenen Art Schlafrock.

 

Bratapfel im Schlafrock/ Bratäpfel im Pieteig

für 6 Stück

  • 6 kleine-mittelgroße Äpfel
  • 250g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 125g Butter
  • 80g Amarettini
  • 2 EL Espresso
  • 1 EL Pistazien, gehackt
  • 1 EL Haselnüsse, gehackt
  • 15g Butter
  1. Das Ei trennen. Eiweiß mit Mehl, Zucker, Vanillezucker, Milch und Butter zu einem Mürbeteig verkneten und diesen im Kühlschrank 30 min. ruhen lassen.
  2. Amarettini grob zerbröseln und mit Espresso, Pistazien, Haselnüssen und Butter vermischen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse in der Mitte entfernen und die Füllung in das entstandene Loch hineindrücken.
  3. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Einen Apfel auf den Mürbeteig setzen, um ihn herum einen Kreis ausstechen, von dem sich di Ränder bis nach oben an den Apfel klappen lassen, und den Apfel im Teig einpacken wie ein Geschenk. Überschüssigen Teig entfernen und den Apfel rollen wie einen Knödel um den Teig zu glätten. So mit allen Äpfeln verfahren. Wer möchte kann auch noch ein paar Blätter aus dem übrig gebliebenen Teig ausschneiden.
  4. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Äpfel rundherum damit bestreichen.
  5. Die Äpfel in einer Auflaufform im Ofen ca 20-30 Minuten backen.
  6. Noch warm mit Vanillesoße servieren.

Rezept für Bratäpfel im Pieteig mit Amarettinifüllung

Habt ein wundervollen Sonntag und einen tollen Start in die diesjährige Bratapfelsaison,

Annalena&Johanna💕

Advertisements

2 Gedanken zu “Bratäpfel im Pieteig, dem Schlafrock oder ist es doch der Tarnmantel?

  1. Ich weiß gar nicht wer süßer ist, die Bratäpfel oder ihr zwei! Ich lese hier immer gerne mit. Gglg Sandra 😊, die sich auch grad über legt, wer was zu Weihnachten geschenkt bekommt…. 🎄🎁😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s