Ein Zitrus-Buttermilchkuchen mit einer Extraladung Vitaminen

Rezept für ein Buttermilch Törtchen mit Orange

Dieser Zitrus-Buttermilchkuchen ist das notwendigste Sonntagssüß, das wir jemals kredenzt haben. Es ist vielmehr als nur Kuchen, es ist Medizin. Der sprichwörtliche Balsam für die Seele und, als würde das nicht schon Kuchen zu jeder Tages- und Nachtzeit rechtfertigen, auch für’s Schnupfennäschen. Nachdem es in Deutschland nun (endlich) überall mindestens einmal geschneit hat, breitet sich die jährliche Grippewelle genauso schneesturmartig aus.

Rezept für ein Buttermilch Orangen Törtchen

Dieses Jahr haben wir uns für den Ernstfall gewappnet und bekämpfen die Viren mit Vitaminen. Was uns wieder zurück zu diesem Kuchen führt, denn in diesem Kuchen stecken jeweils eine ganze Zitrone und eine ganze Orange. Der reinste Vitamin-Pool also. Deshalb ist dieser Kuchen eine vollkommen notwendige Notwendigkeit- zumindest versuchen wir uns das jetzt seit dem ersten Bissen einzureden und deshalb steht auch völlig außer Frage, dass nachher noch ein zweites Stückchen her muss.

Rezept für ein Buttermilch Zitrus Törtchen

Wer würde sich schließlich weigern seine Medikamente einzunehmen? Endlich einmal ein Heilmittel, das keine Ganzkörpergänsehaut ob des gruseligen Geschmacks auslöst. Vielmehr wird sich ein wohliges Grinsen über eurem Gesicht ausbreiten. Sauer macht ja bekanntlich lustig.

Zitrus-Buttermilchkuchen
nach einem Rezept aus der LECKER Bakery 01/2015

  • 200g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200g Zucker
  • 225g Mehl
  • 200g Buttermilch
  • 100g Puderzucker
  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (20cm) einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Sowohl Orange als auch Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und von beiden die Schale abreiben, dann beide Früchte auspressen (ca 100ml Saft).
  3. Butter, Zucker und Zitrusschalen mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren, dann Mehl, Buttermilch und 4 EL Zitrussaft hinzufügen. Ein Eigelb nach dem anderen unterrühren, dann den Eischnee vorsichtig unterheben und den Teig in die Form füllen, glattstreichen. Im heißen Ofen ca 45 Minuten backen (Stäbchenprobe)
  4. Den Kuchen herausnehmen, noch hieß mit einem Holzspieß mehrmals einstechen und mit 4 EL Zitrussaft beträufeln.
  5. Für den Guss Puderzucker mit 2 EL Zitrussaft glattrühren, den Kuchen aus der Form lösen und den Guss darauf verteilen, trocknen lassen.
  6. Für die Orangen obendrauf haben wir 100 ml Wasser und 175g Zucker in einem breiten Topf so lange köcheln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann eine Bio-Orange in Scheiben hinzugegeben, einmal aufkochen lassen und dann ca 15 Minuten im heißen Wasser sieden lassen. Abtropfen lassen und den Kuchen damit dekorieren.

Rezept für ein Buttermilch Törtchen mit Zitrusfrüchten

Das Rezept stammt übrigens aus der neuen Lecker Bakery, die mal wieder sehr gelungen ist. Vollgepackt mit jede Menge tollen Rezepten und Inspirationen. Falls sich eine besonders starke Grippe anbahnt finden sich darin übrigens noch ein paar mehr Zitrusrezepte- nur für den Fall der Fälle

Habt einen wundervollen Sonntag und kommt gesund durch die Woche,
Annalena&Johanna💕

Advertisements

14 Gedanken zu “Ein Zitrus-Buttermilchkuchen mit einer Extraladung Vitaminen

  1. Sieht toll aus. Muss trotzdem nachfragen um sicherzugehen: Meint ihr mit Zitrusschalen und Zitrussaft (Schritt 3) Saft und Schale von der Zitrone oder von beiden Früchten? Danke für die Hilfe :)

    1. Ach Gott, wo waren wir da bloß mit unseren Gedanken beim Rezeptschreiben? Natürlich kommen die Eigelbe auch mit rein, das haben wir gleich mal verbessert.
      Vielen Dank für den Hinweis und liebe Grüße,
      Annalena&Johanna

  2. Hallo ihr Lieben,
    Danke für dieses interessante Rezept. Leider finde ich keine Angabe welche Größe eure Kuchenform hat?!
    Würdet ihr mir das bitte noch mitteilen. Dann kann ich diesen Leckerbissen in dieser Woche als „Sonntags-Sünde“ kredenzen. ;)
    LG, Diana

  3. Liebe Diana,

    das Rezept ergibt ein kleines Törtchen von 20cm Durchmesser, die Springformgröße ist auch im ersten Punkt der Anleitung erwähnt ;-)

    Viel Erfolg beim Nachbacken und ein köstliches Sonntagssüß,
    Annalena&Johanna

  4. Ist es richtig dass kein Backpulver verwendet wird ? Habe den Kuchen gerade im Ofen und habe vorsorglich einen Teelöffel hinzugefügt … Bin gespannt. Außerdem hatte ich zuviel Teig für meine 20er Springform, musste auf eine 26er Form ausweichen ;)

    1. Liebe Myri, der Kuchen ist tatsächlich „mit ohne“ Backpulver und geht nicht so dolle auf wie ein normaler Zitronenkuchen, dadurch wird er noch ein bisschen saftiger. Unsere 20er Springform war vor dem Backen daher auch schon gut gefüllt, wenn du die Backzeit ein bisschen im Blick behältst geht das aber sicherlich auch in einer größeren Form- wir drücken die Daumen für den Kuchen im Ofen und hoffen er versüßt dir das Wochenende ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s