Rezept für einen Ricotta Espresso Käsekuchen – Cheesecake auf Italienisch

Rezept für einen Ricotta Espresso Cheesecake Hey Foodsister

Erinnerst du dich noch an dein allererstes Kaffeegesicht? Kaffeeliebhaber vom ersten Tag, die gibt es doch selten. Stattdessen vollbringen die meisten von uns grimassenschneiderische Höchstleistungen: Mundwinkel nach unten, die Augen zusammengekniffen, die Nase gerümpft. Dazu auch gerne die Zunge bis zum Anschlag herausgestreckt, jeder HNO-Arzt könnte eine Mandelentzündung aus drei Kilometern Entfernung diagnostizieren.

Rezept für einen Ricotta Espresso Cheesecake

Allenfalls die Italiener, die trinken ihren ersten Kaffee mit Sicherheit schon a la Latte Macchiato aus dem Milchfläschchen. Anders können wir uns deren Espresso-Abhängigkeit nicht erklären. Regelrecht zur Zeremonie wird das Espresso Trinken gemacht- und bitte doch nur Espresso und bloß keine Milch!
Wir hingegen sind mehr der Typ Milchschaum-Schlürfer, trinken oftmals Milch mit Kaffee statt Kaffee mit Milch und mit Capuccinoblumenkunst kann man uns zutiefst beeindrucken. Für viele hat das zwar nicht mehr mit Kaffee zu tun, doch die Geschmäcker sind ja bekanntlich so verschieden wie die zweitausend verschiedenen Arten einen Kaffee zuzubereiten.

Rezept für einen Ricotta Espresso Cheesecake Hey Foodsister Blog
Dementsprechend ist dieser Ricotta Espresso Käsekuchen auch eine sehr sanfte Variante des Hallo-Wach-Getränks, das euch sicherlich auch noch schlafen lässt, wenn ihr kurz vor dem zu Bett gehen ein Stückchen vernascht. Ordentlich verdünnt mit Ricotta ist er aber ein Italiener durch und durch, eigentlich viel mehr eine torta di ricotta- hach auf Italienisch klingt doch alles gleich so viel lieblicher, so urlaubshaft! Der Ricotta verschafft dieser Käsekuchenvariante eine wunderbar-angenehme Leichtigkeit, macht sie fluffig, ja fast ein bisschen wie ein Kaffeewölkchen.

Rezept Ricotta Espresso Cheesecake Hey Foodsister

Ricotta Espresso Käsekuchen
Für eine Springform 24 cm
• 200g Vollkornkekse
• 50g Butter
• 30g Zucker
• 500g Ricotta
• 200g Doppelrahmfrischkäse
• 2 Eier
• 100g brauner Zucker
• 1 Pck Vanillezucker
• 2 gehäufte EL Mehl
• 70 ml frischer Espresso

Den Boden einer Springform (24cm) mit Backpapier auslegen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel packen und mit einem Nudelholz kräftig bearbeiten, so dass feine Keksbrösel entstehen. Die Butter schmelzen und mit 30 Gramm Zucker und den Keksbröseln verrühren. Dann die Keksmasse auf den Boden der Springform drücken und kalt stellen. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Für die Käsemasse den Ricotta mit Eiern und 100 Gramm braunem Zucker, Vanillezucker, Frischkäse und Mehl verrühren. Zum Schluss den Espresso kurz unterrühren so dass alles gerade so vermischt ist. Die Käsemasse auf dem Boden verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 55 bis 60 Minuten backen. Anschließend vollständig im Kühlschrank auskühlen lassen.

Rezept Ricotta Espresso CheesecakeDieser Kuchen entstand übrigens zur Einweihung unserer neuen Kaffeemaschine, denn kurz nachdem der Herd Lebewohl gesagt hatte, verabschiedete sich auch die Kaffeemaschine. Unsere Küche scheint regelrecht zu kollabieren! Aber solange der Backofen sich nicht überansprucht fühlt ist alles gut,
denn solange gibt es Kuchen.
Habt also einen wundervollen Sonntag voller Kuchenfreude,
Annalena&Johanna💕

Advertisements

8 Gedanken zu “Rezept für einen Ricotta Espresso Käsekuchen – Cheesecake auf Italienisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s