Zimtschneckenbagels mit Heidelbeerfrischkäse für ein doppelt gutes Sonntagsfrühstück

Mit „Hybridgebäck“ kann man inzwischen wirklich keinen mehr schocken. Was haben wir nicht schon alles gesehen: Donuts und Croissants werden zu „Cronuts“ frittiert, aus Croissants und Muffins werden „Cruffins“ und Brownie verschmelzen mit Cookies zu „Brookies“. Warum sich mit einer Sache zufrieden geben, wenn man es doch gleich doppelt gut haben kann?

Rezept für Zimtschneckenbagels mit Heidelbberfrischkäse.jpg

Der köstlichen Liste der Gebäckpaarungen haben wir heute eine weitere Neuerfindung hinzuzufügen, wobei wir ehrlicherweise noch keinen sehr innovativen Namen dafür haben. Sollen wir also einfach bei Zimtschneckenbagels bleiben? Ansonsten hätten wir da noch „Zingels“ oder „Bagelschnecken“ im Angebot, aber darunter kann man sich dann ja doch herzlich wenig vorstellen!

Rezept für Zimtschneckenbagels und Heidelbeerfrischkäse

Ob diese Geschmacksvereinigung aus -offensichtlicherweise- Bagels und Zimtschneckenfüllung nun aus Entscheidungsunfreudigkeit oder unglaubliche Lust auf beide Lieblingsgebäcke entstanden ist, das vermögen wir nicht mehr sagen zu können. Jedenfalls spuckte diese Idee schon ganz schön lange in unserem Foodie-Hirn herum und wir sind sehr froh, dass das Ergebnis tatsächlich so lecker schmeckt wie wir es uns in unseren kleinen Gebäckträumen ausgemalt hatten.

Rezept für Zimtschneckenbagels

Ganz egal ob ihr euch nun vorstellen könnt, wie gut luftig-fluffige Bagel und zimtzuckrige Zimtschnecken zusammenpassen, ihr solltet euch auf jeden Fall an diese kleinen Köstlichkeiten wagen. Entweder um zu testen wie diese Kombination zusammenpasst oder um euch zu bestätigen, dass die beiden wirklich so gut zusammenpassen wie es klingt. Hach, für solche Lovestories sind wir doch immer zu haben!

Rezept für Bagels mit Zimtfüllung und Heidelbeerfrischkäse
Bagels mit Zimtschneckenfüllung und Heidelbeerfrischkäse
für etwa 8 Stück

Für die Bagels:

  • 500g Mehl (wir haben Weizen- und Dinkelmehl halb halb gemischt)
  •  1 Pck. Trockenhefe
  •  2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 50g geschmolzene Butter
  • 300ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 1 Eiweiß, mit etwas Milch verquirlt
  • Hagelzucker, Mohn oder Sesam als Topping

 

Für die Füllung:

  • 75g sehr weiche Butter
  • 50g brauner Zucker
  • 1 EL Zimt
  1. Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz mischen, das Wasser hinzugeben und mit dem Knethacken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten, dabei die flüssige Butter zugeben. Der Teig sollte schön elastisch und etwas klebrig sein. Den fertigen Teig eine Stunde lang an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Dafür am besten zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben, deren Rand ihr etwas eingefettet habt (so bleibt er später nicht so sehr an der Schüssel kleben) und mit ein wenig Mehl bestäuben.
  2. Für die Füllung die Butter mit den Schneebesen des Rührgeräts gründlich mit dem Zucker und dem Zimt verrühren.
  3. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gründlich durchkneten. Anschließend teilt ihr in in acht bleichgroße Teile. Diese werden dann jeweils zu Rechtecken von etwa 15x20cm Größe ausgerollt und mit der Zimtfüllung bestrichen. Dabei einen guten Zentimeter Rand an den Seiten frei lassen. Nun die Rechtecke von der langen Seite her zu einer Rolle aufrollen, deren Enden wiederum zusammendrücken und miteinander „verrollen“, sodass scheinbar unerfüllte Bagel entstehen. Diese dann auf zwei Backbleche mit Backpapier verteilen und eine weitere halbe Stunde gehen lassen
  4. In einem großen Topf 3-4 Liter Wasser erhitzen und den Honig darin auflösen. Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ganz vorsichtig einen Bagel ins Wasser geben (am besten mit einer Schaumkelle, wenn ihr zu grob anfasst fallen sie zusammen oder ihr dehnt sie aus), 30 Sekunden in siedendem (!) Wasser ziehen lassen, dann umdrehen und nochmal 30 Sekunden ziehen lassen. Zurück auf das Backblech geben, mit dem Ei bepinseln und nach Belieben mit Hagelzucker, Mohn oder Besam bestreuen
  5. Die zwei Bleche nacheinander jeweils für etwa 20 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

 

Für den Heidelbeerfrischkäse:

  • 100g Frischkäse
  • 1 Handvoll gefrorene oder frische Heidelbeeren
  • 2 EL Zucker

Die Heidelbeeren in einem kleinen Topf mit einem Esslöffel Wasser und dem Zucker erhitzen, kurz köcheln lassen bis die Beeren aufgeplatzt sind und ihren Saft freigeben. Die fertige Mischung anschließend mit dem Frischkäse verrühren.

Rezept für Bagels mit Zimtschneckenfüllung

Habt einen wundervollen und zuckersüßen Sonntag,
Annalena&Johanna

Advertisements

7 Gedanken zu “Zimtschneckenbagels mit Heidelbeerfrischkäse für ein doppelt gutes Sonntagsfrühstück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s