Zum Blog-Geburtstag ein Lieblingsrezept für Brownies mit Salzkaramell und Pekannüssen

Fast hätten wir ihn wieder einmal vergessen, unseren Blog Geburtstag! Das wäre schon allein deshalb fatal gewesen, weil euch dann diese oberhammer-saftigen Salted Caramel Brownies mit Pekannüssen vorenthalten geblieben worden wären. Und ihr könnt uns glauben, da hättet ihr ganz schön was verpasst.

Rezept für die saftigsten Brownies mit Pekanüssen und Salzkaramell

Dieses Jahr zum Geburtstag also kein Törtchen und keine große Fete, wie das zum Bloggeburtstag sonst so üblich war, sondern ein schnödes Rezept für Schoko Brownies. Wobei schnöde gelinde gesagt dramatisch untertrieben ist. Immerhin handelt es sich um unser allerliebstes Lieblings-Brownie Rezept.

Rezept für Salted Caramel Brownies

Um ganz ehrlich zu sein gibt es dieses Rezept auch schon auf dem Blog, allerdings ohne Salted Caramel Topping und verschlungen in den Tiefen des Rezept-Archivs. Zu schade, denn diese Brownies sind seit wir sie zum ersten Mal verbloggt haben unser Standard „Wir bringen Kuchen mit!“-Rezept und erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass sie mancher Orts vertuppert im Kühlschrank gehortet werden.

Rezept für Schokoladen Brownies mit Pekanüssen und Salzkaramell

Rezept für super saftige Brownies mit Pekanüssen und Salzkaramell

Die Brownies lassen sich aber auch wirklich gut aufbewahren, ergo super vorbereiten und sind so ungemein „gooey“ wie nur Schoko-Brownies es sein können. Nun müsst ihr euch nur noch entscheiden, zum Klassiker mit Walnüssen geht es hier entlang, das zur Feier des Bloggeburtstages modifizierte Salted Caramel Rezept folgt nun:

Rezept für Salted Caramel Pekanuss Brownies

Salted Caramel Brownies mit Pekannüssen

für eine rechteckige Springform (etwa 23x23cm)

  • 8 Sahne-Karamell Bonbons (z.B. Sahne Muh Muhs)
  • 3 EL Sahne
  • ½-1 TL Salz
  • 135g Butter
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 180g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 40g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 25g Kakaopulver
  • 40g grob zerkleinerte Pekannüsse
  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine quadratische Backform (ca 23cm) einfetten und mit Mehl ausstäuben. 60g Zartbitterschokolade mit einem Messer grob zerkleinern.
  2. Die Karamell Bonbons in einem kleinen Topf mit der Sahne langsam schmelzen, das Salz (je nachdem wie salzig ihr es möchtet 1/2-1 TL verwenden) einrühren, vom Herd nehmen.
  3. 140g Schokolade zusammen mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen. Währenddessen Eier und Zucker hellcremig mit den Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen.
  4. Vanilleextrakt sowie Butterschokomischung unter Rühren zu der Eimasse geben.
  5. Mehl, Backpulver, Salz und Kakaopulver mischen und in den Teig sieben. Zusammen mit den Pekannüssen und der zerkleinerten Schokolade vorsichtig unterheben.
  6. Den Teig in die Springform füllen, die Karamellsoße kreuz und quer darauf verteilen und im heißen Ofen ca 40-45 Minuten backen. Den Brownie auf keinen Fall zu lange backen, er sollte noch schön saftig sein.
  7. Puderzucker!

Rezept für Pekanuss Salzkaramell Brownies

Wir freuen uns auf viele weitere Kuchen mit euch fleißigen Mitlesern <3
Annalena&Johanna

Rezept für einen Vanille Tres Leche Kuchen mit Erdbeeren und Backbuchliebe mit Fräulein Klein

Die Erdbeer-Jagd ist bei dem momentanen Sonnenschein in vollem Gange und das ist Grund genug für einen Erdbeerkuchen, finden wir! Statt uns ein eigenes Rezept für einen Beerenkuchen auszudenken, haben wir uns dieses Mal jedoch einfach an einem Rezept aus einem unserer liebsten Backbücher bedient- somit kommt ihr nämlich in den Genuss leckerer Erdbeerkuchen-Bilder plus einer neuen Runde unserer Backbuchliebe.

Rezept für einen Erdbeerkuchen mit Tres Leche Boden

Um ehrlich zu sein hätten wir euch dieses Backbuch fast unterschlagen, einfach weil Fräulein Klein lädt ein schon so lange in unserem Bücherregal steht und wir es in Kuchennot ständig zu Rate ziehen! Doch auch wenn es sich hierbei um keine Neuerscheinung handelt, darf Fräulein Klein in dieser Reihe nicht fehlen.

Rezept für einen sahnigen Erdbeerkuchen mit Tres Leche Boden

Das Buch ist in Ideen zu jeder Jahreszeit gegliedert und wir haben in Nullkommanichts dieses Rezept für einen Vanille Tres Leche Erdbeerkuchen ausfindig in der Frühjahrs-Sektion ausfindig gemacht und zum heutigen Sonntagssüß erkoren.

Rezept Vanille Tres Leche Kuchen mit Erdbeeren Fräulein Klein lädt ein

Tres Leche, das klingt allein ob der spanischen Herkunft nach Sonne satt, mit Sahne on top ein Träumchen sagen wir euch! Übersetzt heißt das in etwa „dreierlei Milch“ und rührt daher, dass der Kuchenboden nach dem Backen mit einer Mischung aus Milch, Kondensmilch und gezuckerter Kondensmilch getränkt wird. Das macht den Kuchen super saftig und lässt genug Zeit um inzwischen Erdbeeren zu naschen schneiden.

Rezept für einen Vanille Tres Leche Kuchen

Von Kuchen über Eis, Törtchen, bis hin zur passenden Deko für euren Sweet Table findet ihr alles rund ums Feste feiern und einladen in Fräulein Klein lädt ein. Wir haben verschiedenste Rezepte nachgebacken und waren mit dem Ergebnis immer sehr happy- für mehr Inspiration schaut vorbei auf dem dazugehörigen Blog. Wir schreiben euch das Rezept für den Vanille Tres Leche Kuchen mit Erdbeeren hier noch schnell nieder:

Rezept für einen Tres Leche Erdbeerkuchen

Vanille Tres Leche Kuchen mit Erdbeeren

Für eine eckige Springform ca 30x30cm

6 Eier
1 Prise Salz
150g Zucker
120g weiche Butter
Mark von 1 Vanilleschote
300g Mehl
1 TL Backpulver

80ml Milch
80ml gezuckerte Kondensmilch
70ml Kondensmilch (8%)

300g Sahne
1 Pck. Vanillezucker
350g Erdbeeren

  1. Zuerst die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren und dann die Butter und das Mark der Vanilleschote dazugeben und weiter schlagen. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und in die Teigmasse sieben. Alles zusammen gut verrühren und zum Schluss das Eiweiß unterheben. Den Teig in eine eingefettete Springform füllen und glatt verstreichen.
  2. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 Minuten backen. Die Holzstäbchenprobe machen um zu testen ob der Teig gut durchgebacken ist und dann heurausnehmen und leicht abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie um der Form vollständig auskühlen lassen. Mehrmals mit einer Gabel in den Kuchen einstechen.
  3. Die Milch mit der gezuckerten und der normalen Kondensmilch in einer Schüssel einige Minuten mit einem Rührgerät aufschlagen. Dann die Milchmischung gleichmäßig über den Kuchen gießen und ihn mit der Frischhaltefolie bedeckt mindestens 3 Stunden oder über Nacht kühl stellen.
  4. Wenn der Kuchenboden kalt geworden ist und die Milch völlig aufgezogen hat, die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und auf ihm verteilen. Die Erdbeeren waschen, in Scheiben schneiden und den Kuchen damit belegen.

Rezept Erdbeerkuchen Fräulein Klein lädt ein

Fräulein Klein lädt ein ist erschienen im Callwey Verlag und erhältlich unter folgender ISBN Nummer: 978-3-7667-2116-7

Habt einen schönen Sonntag und immer her mit euren liebsten Backbuch-Tipps!
Annalena&Johanna

Rezept für einen Schokokuss Kuchen- Kindheitsliebling in Törtchenform

Hallo lieber Sonntag, du bist doch immer noch der schönste Grund für ein großes Stück vom kleinen Törtchen! Einem Törtchen wie diesem Mohrenkopf-Törtchen, das bei uns an diesem Wochenende zum Kaffee am Nachmittag kredenzt wird. Kindheitserinnerungen und jeder Menge Geschichten a la „Wisst ihr noch…?“ inklusive.

Rezept für einen Schokokusskuchen

Wer sagt eigentlich, dass man irgendwann mit dem Schokokuss-Essen aufhören sollte? In Form dieses Törtchens sind die luftig-fluffigen Süßigkeiten zwar überaus gesellschaftstauglich, trotzdem möchten wir Mohrenkopf-Wettessen mit ohne Hände im Rahmen des Backprozesses an dieser Stelle nicht leugnen.

Rezept für eine Schokokuss Torte

Für das fertige Törtchen nehmen wir dann aber doch lieber die Gabel zur Hand, mit der lassen sich dann auch die Mandarinenstückchen, die sich zwischen die Biskuitböden verstecken, besser aufspießen.

Rezept für ein Schokokuss Törtchen

Ihr ahnt es schon, dieses Törtchen ist Kindergeburtstag pur- Soulfood von der Kuchengabel sozusagen! Ganz klassisch landen Quark und zetrümmerte Schokoküsse in der Creme, die wir dann in der feinen Version mit Biskuitböden und Himbeerkonfitüre zum Törtchen aufstapeln. Verratet uns doch gerne, welche Kuchen euch mit einem Bissen nach früher zurück katapultieren!

Rezept für einen Mohrenkopfkuchen mit Mandarinen
Rezept für einen Schokokusskuchen mit Mandarinen

In Mini ist ja sowieso alles noch mal eine Version leckerer, weshalb wir uns zum einen für ein Törtchen statt eines ganzen Blechkuchens, zum anderen für Mini-Mohrenköpfe entschieden haben. Zum Anbeißen süß, die sweeten Kleinen! Zur Sicherheit landete erst vor dem Backen schon einmal von jeder Sorte einer in unserem Mund- Qualitätsmanagment und so… Für alle, die der Versuchung widerstehen können die ganze Packung auf ihre Güte zu testen kommt hier das Rezept:

Rezept für ein Mohrenkopf Törtchen

 

Schokokusskuchen/ Mohrenkopf Törtchen

Für eine Springform (18cm Durchmesser)
35g Butter
2 Eier
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
65ml Milch
120g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

12 Mini-Schokoküsse
1 Becher Sahne
150g Magerquark
2 EL Himbeerkonfitüre
½ kleine Dose Mandarinen

  1. Den Backofen auf180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (18cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Teig die Butter in der Milch bei mittlerer Hitze schmelzen, vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel vermischen und ebenfalls beiseitestellen.
  3. Währenddessen die beiden Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz hell und schaumig mit Hilfe der Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen. Unter Rühren die Milchmischung zugießen und unterrühren, dann das Mehl darübersieben und vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 25-30 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen um zu prüfen ob der Kuchen fertig ist, falls kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt diesen aus dem Ofen holen und vollständig auskühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit für die Creme die Schokoküsse von ihrem Keksboden trennen. Diesen könnt ihr so naschen, denn gebraucht wird nur der fluffige mit Schokolade überzogene Teil.
  6. Die Sahne mit den Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen, anschließend den Quark unterrühren bis die Masse schön fest ist. Zum Schluss die Schokoküsse hinzufügen und die Creme noch einmal kräftig durchrühren, sodass die Schokoküsse zersplittern. Die Creme bis zur Verwendung kaltstellen.
  7. Die Mandarinen durch ein Sieb abgießen. Den ausgekühlten Boden horizontal halbieren und den unteren von einem Tortenring oder dem Ring der Springform umstellt auf eine Tortenplatte legen. Die Himbeerkonfitüre gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Dann 1/3 der Creme darüberstreichen und die Mandarinen darauf verteilen. Mit dem oberen Boden abdecken und einem weiteren Drittel Creme bestreichen. Die Torte etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen um der Creme Gelegenheit zu geben fest zu werden. Dann den Tortenring entfernen und die restliche Schokokusscreme mit einem Messer oder einer Palette außen um die Torte herum verstreichen. Mit Schokoküssen und Schokoraspeln nach Lust und Laune verzieren.

Rezept ein Schokokusstörtchen mit Mandarinen

Habt einen schönen Sonntag und ein gemütliches langes Wochenende,
Annalena&Johanna

Rezept für einen supersaftigen Rhabarber Lemon Curd Rührkuchen mit griechischem Joghurt

Die Rhabarberzeit beglückt uns noch immer und nachdem wir unseren Vorrat an Lieblings-Himbeer-Rhabarber Gelee aufgefüllt haben, dürfen aus den rotgrünen Stangen jetzt auch endlich Kuchen und Törtchen aller Art gebacken werden. Die Rhabarberzeit wird bei uns sprichwörtlich voll und ganz ausgekostet und jedes Jahr auf’s neue stellen wir uns der Aufgabe: Wie viele Rhabarberrezepte verträgt eine Saison?

Rezept für einen Kastenkuchen mit Lemon Curd Rhabarber und griechischem Joghurt

Dieses Rezept für einen Lemon Curd Rhabarberkuchen mit griechischem Joghurt und Pistazien spukte schon lange vor Anbeginn der Rhabarbersaison in unserem Kopf herum und nun haben wir es endlich geschafft die Idee in die Kastenform zu bringen! Säuerlicher Rhabarber wird kombiniert mit zitroniger Frische, was schon in ungebackener Teigform ganz famos schmeckt.

Rezept für einen Lemon Curd Rhabarber Rührkuchen.jpg

Lemon Curd findet man hierzulande zwar inzwischen immer leichter, haltet einfach mal im Supermarkt die Augen danach offen. Ursprünglich stammt die Zitronencreme aus England, wo sie sehr gerne auf Toast oder Brot gestrichen wird. Unser letztes Gläschen echten englischen Lemon Curds überwinterte jedoch in der Speisekammer, einzig und allein um dieses Kuchens Willen. Rhabarberkuchen will eben früh genug geplant sein.

Rezept für einen Lemon Curd Rhabarber Kastenkuchen

Wer sehr ambitioniert ist oder an der Suche nach Lemon Curd verzweifelt, der kann diesen auch selbst herstellen. Eine Aufgabe, die übrigens sehr gut für die Oberarme ist- damit die Eigelb in der Masse nicht gerinnen müssen sie wie bei Vanillepudding ordentlich durchgerührt werden. Gekaufter Lemon Curd tut es finden wir jedoch mindestens genauso gut für dieses Rezept, das wir euch hier niedergeschrieben haben:

Rezept für einen Zitronen Rhabarber Kastenkuchen mit Pistazien.jpg

Rhababer Lemon Curd Rührkuchen mit griechischem Joghurt und Pistazien

Für eine Kastenform von 30cm Länge

225g Butter
125g griechischer Joghurt
125g Lemon Curd
4 Eier
275g Mehl
225g Zucker
Sat 1/2 Zitrone
1 TL Backpulver
15g Pistazienkerne
150g geputzter Rhabarber

Für die Glasur:
100g Puderzucker
etwa 2 EL Zitronensaft

  1. Den Backofen auf 175°Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform von 30cm Länge einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Rhabarber waschen und in Würfel schneiden.
  2. Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker mit Hilfe der Schneebesen des Rührgeräts hell schaumig aufschlagen. Ein Ei nach dem anderen unterrühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
  3. In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver mit einer Prise Salz mischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit dem griechischen Joghurt, Zitronensaft und dem Lemon Curd unter den Teig rühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Rhabarber und Pistazien unterheben und alles in die vorbereitete Kastenform füllen.
  4. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen etwa 70 Minuten backen, nach 30 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu braun wird. Die Stäbchenprobe machen und wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt den Kuchen aus dem Ofen holen, 15 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen, damit der Kuchen vollständig abkühlen kann.
  5. Inzwischen für die Glasur den Puderzucker sieben und nach und nach mit dem Zitronensaft zur gewünschten Konsistenz verrühren. Hierbei ist es ratsam den Zitronensaft teelöffelweise unter den Puderzucker zu rühren, da die Glasur ihre Konsistenz oft innerhalb eines Spritzers Flüssigkeit von super zu superflüssig ändert. Sollte euch die Glasur zu durchsichtig werden, einfach noch ein wenig Puderzucker unterrühren. Die Glasur auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und mit Pistazien und/oder Blümchen verzieren.

Rezept für einen zitronigen Rhabarber Rührkuchen.jpg

Reste vom Lemon Curd machen sich übrigens auch ganz wunderbar mit Sahne als Tortencreme zu Erdbeeren, schaut mal hier haben wir ein leckeres Rezept dafür.

Und nicht vergessen, dass ihr noch bis 20 Uhr heute Abend ein Beauty Ritual von Roger&Gallet zum Muttertag gewinnen könnt!

Habt einen wunderschönen Muttertag,
Annalena&Johanna

Ingwer Orangen Törtchen mit Granatapfelcreme und eine Verlosung von Roger&Gallet zum Muttertag

-enthält Reklame-

Long time no Törtchen, hier auf dem Blog! Aber für Törtchen findet sich bekanntlich immer ein Anlass und heute soll es der Muttertag sein, der ja vor der Türe steht. Diese feinen Mini-Törtchen mit Granatapfelcreme und Ingwer-Orangen Boden sind also ein kleiner friendly reminder daran, all den Mamis an Muttertag doch eine Freude mit etwas Selbstgebackenem zu machen.

Rezept für ein Ingwer Granatapfel Beeren Törtchen

Bei uns ist es inzwischen schon fast Tradition, dass sich Mama an Muttertag einen Kuchen wünschen darf. Da das allerdings nur zu oft in absoluter Überforderung endete, geben wir hier schon einmal einen kleinen Denkanstoß in Törtchenform (der übrigens inzwischen schon von zwei Mamas verkostet und für sehr gut befunden wurde- ein Mutti-approved Rezept sozusagen).

Rezept für ein mini Törtchen mit Ingwer Orange Granatapfel und roten Beeren

Oft werden wir gefragt, woher wir denn die Ideen für unsere Rezeptkreationen hätten- nun, die kommen manchmal auf höchst unkonventionellem Wege. In Form von Kosmetik zum Beispiel. Genauso verdutzt wie ihr jetzt wahrscheinlich haben auch wir geguckt, als uns Roger&Gallet fragte, ob wir Lust auf eine Muttertagskooperation hätten. Umso begeisterter haben wir jedoch zugesagt, als wir entdeckt haben, dass die Cremes und Parfums der einzelnen Rituale von Roger&Gallet aus natürlichen Essenzen bestehen, die ihren Ursprung selbst in Blüten und Pflanzen finden. Eine tolle Gelegenheit zu zeigen, dass sich Rezeptinspiration an den verrücktesten Stellen finden lässt!

Rezept Ingwer Törtchen und Muttertags Verlosung Roger&amp;Gallet

Rezept für ein Muttertags Törtchen mit Granatapfelcreme

Wir haben uns für das Ritual Gingembre Rouge entschieden (die Entscheidung basierte selbstverständlich nur im entferntesten Sinne auf der Tatsache, dass die Verpackung der Produkte rosa ist!). Das Ritual wird hergestellt aus Ingwer-Extrakt und duftet nach Granatapfel, roten Beeren, Bitterorange und Litschi. Wer sich nun fragt wie das wohl schmecken würde, der probiere sich zum Muttertag an unseren Törtchen, die wir passend zum Ritual kreiert haben. Wir sind auf einem Ingwer-Granatapfel-Wölkchen dahingeschwebt, dank Granatapfel-Creme an den Händen und Ingwer-Törtchen im Mund!

Rezept Ingwer Orangen Beeren Törtchen und Verlosung Roger&amp;Gallet

Auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit zum Muttertag könntet ihr also einmal durch die Rituale auf der Website von Roger&Gallet stöbern, wir konnten uns tatsächlich nur sehr schwer für ein einziges entscheiden! Zitrone, Grapefruit und Mandarine aus dem Ritual Thé Vert klingt nicht nur als Duftkombination verlockend, da ließe sich sicherlich auch kuchenmäßig einiges machen.

Rezept für ein Ingwer Törtchen mit Granatapfel Creme und roten Beeren

Das Beste folgt jedoch erst jetzt, denn auch ihr habt die Chance das Ritual Gingembre Rouge, bestehend aus Handcreme, Bodylotion, Parfum, Körperbalsam, Deodorant und Duschgel, zu gewinnen! Ob ihr es zum Muttertag weiterverschenkt oder selbst behaltet bleibt euch überlassen- verratet uns einfach bis zum nächsten Sonntag, 14.Mai, um 20 Uhr über welchen Kuchen sich eure Mami zum Muttertag freuen würde und schon seid ihr im Lostopf!

Rezept Ingwer Törtchen Roger&amp;Gallet Kosmetik Produkte

Für alle Unentschlossenen und Inspirationssuchenden folgt hier natürlich das Rezept für unsere Mini Törtchen:

Mini Muttertagstörtchen mit Ingwer, Orange und Granatapfel, garniert mit roten Beeren

Für 4 Stück

Für die Böden:

3 Eier
75g Zucker
50g Mehl
1 TL Backpulver
50g gemahlene Mandeln
50g geschmolzene und abgekühlte Butter
Saft ½ Orange
3 cm Ingwerwurzel (also etwa ein daumengroßes Stück), fein gerieben

Für die Creme:

250g Skyr (alternativ Speisequark)
100g griechischer Joghurt
4-5 EL Grenadine Sirup
100g Granatapfelkerne und verschiedene rote Beeren gemischt
75g kernlose Himbeerkonfitüre

  1. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden einer Springform von 24cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.
  2. Für die Böden die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln mischen. Das Eigelb zusammen mit dem Zucker mit Hilfe des Rührgeräts etwa 5 Minuten lang zu einer hellen, luftigen Masse aufschlagen. Die Mehlmischung einsieben und zusammen mit dem Eiweiß vorsichtig unterheben. Zum Schluss die abgekühlte Butter zusammen mit dem Orangensaft und dem geriebenen Ingwer unterziehen. Den Biskuitteig dann sofort in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten lang backen. Während des Backvorgangs die Ofentür nicht öffnen, das erschreckt den Biskuitteig so sehr, dass er in sich zusammenfallen könnte!
  3. Den fertigen Boden aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
  4. Währenddessen die Creme zubereiten. Hierfür mit einem Schneebesen Skyr, Joghurt und Grenadinesirup gründlich verrühren und bis zur Verwendung im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Aus dem ausgekühlten Biskuitteig mit einem Mini-Tortenring oder Dessertring 7 Kreise von 6cm Durchmesser ausstechen. Diese dann mit einem scharfen Messer horizontal durchschneiden. Für ein Törtchen werden immer 3 Böden aufeinandergestapelt. Hierfür 2 Böden mit der Konfitüre bestreichen. Dann immer einen mit Konfitüre bestrichenen Teigboden auf den Boden des Tortenrings legen, einen großen Klecks Creme und einige Beeren darauf verteilen, genauso mit dem zweiten mit Konfitüre bestrichenen Boden verfahren und schließlich mit dem dritten Boden bedecken. Die Törtchen noch einmal 30 Minuten kaltstellen, dann mit der restlichen Creme und den übrigen Beeren verzieren.

Rezept für ein Ingwer Orangen Granatapfel Törtchen

Hier noch einmal alle Details zur Verlosung:

Verlost wird das Ritual Gingembre Rouge, teilnehmen könnt ihr wenn ihr älter als 18 Jahre seid, in Deutschland wohnt und uns in einem Kommentar verratet, welchen Kuchen ihr eurer Mami zum Muttertag backen würdet. Der Gewinner wird zufällig ausgelost und per Mail benachrichtigt (E-Mail Adresse im entsprechenden Eingabefeld bei den Kommentaren also nicht vergessen!). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und das Gewinnspiel endet am Sonntag, 14. Mai um 20 Uhr.

Alle Däumchen sind gedrückt für’s Gewinnspiel und wir sind sehr gespannt auf eure Kuchenideen!
Annalena&Johanna