Ein Rezept für Erdbeer Trifle mit Lemon Curd – leckerste Kuchen-Resteverwertung

Oft werden wir gefragt, wer denn bitte den ganzen Kuchen isst, der hier regelmäßig verbloggt wird. Na, wir natürlich! Auf gar keinen Fall lassen wir es uns nehmen, den selbst gebackenen Kuchen anschließend auch selbst zu verkosten- optimalerweise zusammen mit lieben Menschen. Was aber, wenn nun doch einmal ein ungeliebtes Randstück vom Kastenkuchen übrigbleibt? Oder ein letztes Stück vom Gugelhupf, ein einsamer Muffin? Auch dafür haben wir ein Rezept, denn dann gibt es Trifle mit Erdbeerkompott, Joghurtcreme und Kuchenwürfeln!

Rezept für Trifle Dessert mit Erdbeerkompott und Kuchenresten

Dieses Nachtischrezept ist eine wirklich praktische und äußert leckere Restverwertung, bei der es auch keine Rolle spielt, wenn der Kuchen schon ein wenig trocken geworden ist. Eine Creme aus Quark, Joghurt und Frischkäse, sowie fruchtiges Beerenkompott verleiben den Kuchenreste neue Kräfte und Säfte ein. Für einen ordentlichen Frischekick haben wir der Creme noch etwas Lemon Curd untergemischt- so viel Britishness muss bei einem aus England stammenden Dessert sein.

Rezept für ein Dessert Erdbeerkompott und Kuchenresten2

Alles in allem könnt ihr euch bei diesem Dessert wirklich kreativ austoben und untermischen, was euer Kühlschrank noch hergibt! Letzten Endes darf sich alles Trifle nennen, was aus drei verschiedenen Schichten versteht, davon eine fruchtige, eine cremige und eine bestehend aus Keksen oder Kuchen. Der Rest richtet sich nach eurem Gusto oder eben eurer Vorratskammer.

In dieser Version haben wir Reste von Blaubeer Friands verwendet, aber Löffelbiskuits machen sich genauso gut wie Marmorkuchen oder Biskuit. Beeren machen sich genauso gut frisch darin oder könnten zum Beispiel durch Apfelkompott ersetzt werden. Und wenn wir dann schon dabei sind, so könntet ihr in diesem Falle den Lemon Curd durch einen Teelöffel Zimt tauschen- Möglichkeiten über Möglichkeiten. So mögen wir das gerne, denn wann haben wir schon alle Zutaten für den spontanen Nachtisch-Hunger zuhause?

Rezept für Erdbeer Trifle

Gerne könnt ihr mit folgendem Rezept also sofort kreativ werden und in der Kuchendose Platz für neues Sonntagssüß schaffen. Die angegebene Menge füllt etwa vier Marmeladengläschen, wer es als Dessert für eine größere Meute macht, der kann die Menge natürlich verdoppeln und das Ganze dann in einer Schüssel schichten.

Rezept für Erdbeer Trifle mit Joghurtcreme

Erdbeer Trifle mit Lemon Curd Crème und Kuchenresten

Für 4 Gläser

Etwa 100g Kuchenreste
200g Erdbeeren
100ml roter Saft, z.B. Johannisbeere
1 gestr. EL Speisestärke
1 Pck. Vanillezucker
100g Frischkäse
100g Magerquark
100g griechischer Joghurt
1 EL Lemon Curd

  1. Die Erdbeeren vierteln und zusammen mit dem Saft und dem Vanillezucker in einem Topf aufkochen. Einen Esslöffel vom Saft mit der Speisestärke verrühren, diese Mischung dann unter Rühren zum kochenden Kompott hinzufügen, alles noch einmal aufkochen und dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  2. Inzwischen für die Creme Frischkäse, Quark, Joghurt und Lemon Curd mit einem Schneebesen verrühren und auch die Creme noch einmal kühl stellen.
  3. Den Kuchen in grobe Stücke zerteilen. Dann diesen abwechselnd mit einer Schicht Creme und Kompott in 4 Gläschen schichten und mit Beeren oder Minzblättchen dekorieren.

Rezept für Trifle mit Erdbeerkompott und Joghurtcreme

Und ihr so? Habt ihr auch ein Rezept für übrig gebliebenen Kuchen in der Hinterhand?

Habt einen feinen Sonntag,
Annalena&Johanna

Zum Blog-Geburtstag ein Lieblingsrezept für Brownies mit Salzkaramell und Pekannüssen

Fast hätten wir ihn wieder einmal vergessen, unseren Blog Geburtstag! Das wäre schon allein deshalb fatal gewesen, weil euch dann diese oberhammer-saftigen Salted Caramel Brownies mit Pekannüssen vorenthalten geblieben worden wären. Und ihr könnt uns glauben, da hättet ihr ganz schön was verpasst.

Rezept für die saftigsten Brownies mit Pekanüssen und Salzkaramell

Dieses Jahr zum Geburtstag also kein Törtchen und keine große Fete, wie das zum Bloggeburtstag sonst so üblich war, sondern ein schnödes Rezept für Schoko Brownies. Wobei schnöde gelinde gesagt dramatisch untertrieben ist. Immerhin handelt es sich um unser allerliebstes Lieblings-Brownie Rezept.

Rezept für Salted Caramel Brownies

Um ganz ehrlich zu sein gibt es dieses Rezept auch schon auf dem Blog, allerdings ohne Salted Caramel Topping und verschlungen in den Tiefen des Rezept-Archivs. Zu schade, denn diese Brownies sind seit wir sie zum ersten Mal verbloggt haben unser Standard „Wir bringen Kuchen mit!“-Rezept und erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass sie mancher Orts vertuppert im Kühlschrank gehortet werden.

Rezept für Schokoladen Brownies mit Pekanüssen und Salzkaramell

Rezept für super saftige Brownies mit Pekanüssen und Salzkaramell

Die Brownies lassen sich aber auch wirklich gut aufbewahren, ergo super vorbereiten und sind so ungemein „gooey“ wie nur Schoko-Brownies es sein können. Nun müsst ihr euch nur noch entscheiden, zum Klassiker mit Walnüssen geht es hier entlang, das zur Feier des Bloggeburtstages modifizierte Salted Caramel Rezept folgt nun:

Rezept für Salted Caramel Pekanuss Brownies

Salted Caramel Brownies mit Pekannüssen

für eine rechteckige Springform (etwa 23x23cm)

  • 8 Sahne-Karamell Bonbons (z.B. Sahne Muh Muhs)
  • 3 EL Sahne
  • ½-1 TL Salz
  • 135g Butter
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 180g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 40g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 25g Kakaopulver
  • 40g grob zerkleinerte Pekannüsse
  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine quadratische Backform (ca 23cm) einfetten und mit Mehl ausstäuben. 60g Zartbitterschokolade mit einem Messer grob zerkleinern.
  2. Die Karamell Bonbons in einem kleinen Topf mit der Sahne langsam schmelzen, das Salz (je nachdem wie salzig ihr es möchtet 1/2-1 TL verwenden) einrühren, vom Herd nehmen.
  3. 140g Schokolade zusammen mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen. Währenddessen Eier und Zucker hellcremig mit den Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen.
  4. Vanilleextrakt sowie Butterschokomischung unter Rühren zu der Eimasse geben.
  5. Mehl, Backpulver, Salz und Kakaopulver mischen und in den Teig sieben. Zusammen mit den Pekannüssen und der zerkleinerten Schokolade vorsichtig unterheben.
  6. Den Teig in die Springform füllen, die Karamellsoße kreuz und quer darauf verteilen und im heißen Ofen ca 40-45 Minuten backen. Den Brownie auf keinen Fall zu lange backen, er sollte noch schön saftig sein.
  7. Puderzucker!

Rezept für Pekanuss Salzkaramell Brownies

Wir freuen uns auf viele weitere Kuchen mit euch fleißigen Mitlesern <3
Annalena&Johanna

Rezept für einen Schokokuss Kuchen- Kindheitsliebling in Törtchenform

Hallo lieber Sonntag, du bist doch immer noch der schönste Grund für ein großes Stück vom kleinen Törtchen! Einem Törtchen wie diesem Mohrenkopf-Törtchen, das bei uns an diesem Wochenende zum Kaffee am Nachmittag kredenzt wird. Kindheitserinnerungen und jeder Menge Geschichten a la „Wisst ihr noch…?“ inklusive.

Rezept für einen Schokokusskuchen

Wer sagt eigentlich, dass man irgendwann mit dem Schokokuss-Essen aufhören sollte? In Form dieses Törtchens sind die luftig-fluffigen Süßigkeiten zwar überaus gesellschaftstauglich, trotzdem möchten wir Mohrenkopf-Wettessen mit ohne Hände im Rahmen des Backprozesses an dieser Stelle nicht leugnen.

Rezept für eine Schokokuss Torte

Für das fertige Törtchen nehmen wir dann aber doch lieber die Gabel zur Hand, mit der lassen sich dann auch die Mandarinenstückchen, die sich zwischen die Biskuitböden verstecken, besser aufspießen.

Rezept für ein Schokokuss Törtchen

Ihr ahnt es schon, dieses Törtchen ist Kindergeburtstag pur- Soulfood von der Kuchengabel sozusagen! Ganz klassisch landen Quark und zetrümmerte Schokoküsse in der Creme, die wir dann in der feinen Version mit Biskuitböden und Himbeerkonfitüre zum Törtchen aufstapeln. Verratet uns doch gerne, welche Kuchen euch mit einem Bissen nach früher zurück katapultieren!

Rezept für einen Mohrenkopfkuchen mit Mandarinen
Rezept für einen Schokokusskuchen mit Mandarinen

In Mini ist ja sowieso alles noch mal eine Version leckerer, weshalb wir uns zum einen für ein Törtchen statt eines ganzen Blechkuchens, zum anderen für Mini-Mohrenköpfe entschieden haben. Zum Anbeißen süß, die sweeten Kleinen! Zur Sicherheit landete erst vor dem Backen schon einmal von jeder Sorte einer in unserem Mund- Qualitätsmanagment und so… Für alle, die der Versuchung widerstehen können die ganze Packung auf ihre Güte zu testen kommt hier das Rezept:

Rezept für ein Mohrenkopf Törtchen

 

Schokokusskuchen/ Mohrenkopf Törtchen

Für eine Springform (18cm Durchmesser)
35g Butter
2 Eier
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
65ml Milch
120g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

12 Mini-Schokoküsse
1 Becher Sahne
150g Magerquark
2 EL Himbeerkonfitüre
½ kleine Dose Mandarinen

  1. Den Backofen auf180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (18cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Teig die Butter in der Milch bei mittlerer Hitze schmelzen, vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel vermischen und ebenfalls beiseitestellen.
  3. Währenddessen die beiden Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz hell und schaumig mit Hilfe der Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen. Unter Rühren die Milchmischung zugießen und unterrühren, dann das Mehl darübersieben und vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 25-30 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen um zu prüfen ob der Kuchen fertig ist, falls kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt diesen aus dem Ofen holen und vollständig auskühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit für die Creme die Schokoküsse von ihrem Keksboden trennen. Diesen könnt ihr so naschen, denn gebraucht wird nur der fluffige mit Schokolade überzogene Teil.
  6. Die Sahne mit den Schneebesen des Rührgeräts aufschlagen, anschließend den Quark unterrühren bis die Masse schön fest ist. Zum Schluss die Schokoküsse hinzufügen und die Creme noch einmal kräftig durchrühren, sodass die Schokoküsse zersplittern. Die Creme bis zur Verwendung kaltstellen.
  7. Die Mandarinen durch ein Sieb abgießen. Den ausgekühlten Boden horizontal halbieren und den unteren von einem Tortenring oder dem Ring der Springform umstellt auf eine Tortenplatte legen. Die Himbeerkonfitüre gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Dann 1/3 der Creme darüberstreichen und die Mandarinen darauf verteilen. Mit dem oberen Boden abdecken und einem weiteren Drittel Creme bestreichen. Die Torte etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen um der Creme Gelegenheit zu geben fest zu werden. Dann den Tortenring entfernen und die restliche Schokokusscreme mit einem Messer oder einer Palette außen um die Torte herum verstreichen. Mit Schokoküssen und Schokoraspeln nach Lust und Laune verzieren.

Rezept ein Schokokusstörtchen mit Mandarinen

Habt einen schönen Sonntag und ein gemütliches langes Wochenende,
Annalena&Johanna

Rezept für Zitronen Blaubeerscones, schnelles Frühstücksglück oder Afternoon Tea-Begleiter

An sonnenverwöhnten Tagen wie diesem wollen wir zwar nicht auf unser Sonntagssüß verzichten, gleichzeitig verbringen wir aber am liebsten den ganzen Tag draußen im Garten. Deshalb haben wir euch heute ein Turbo-Rezept für Blaubeer Buttermilch Scones mit Zitrone mitgebracht.

Rezept für zitronige Scones mit Blaubeeren

Dieses feine Gebäck lässt sich nämlich wunderbar fix in einer kleinen Pause vom Sonnenbaden zubereiten. Zumindest Annalena sollte diese ja ein wenig häufiger nehmen, weshalb sie auch die Kochschürze an hat, wenn es um Scones geht. Das passt ja aber auch überaus gut, denn schließlich hat sie sich als Au Pair in London ja durch sämtliche Scone-Varianten der britischen Hauptstadt gefuttert.

Rezept für einfache Zitronen Heidelbeer Scones

Eigentlich kommen die süßen Brötchen nämlich von der Insel, dort werden sie traditionell zur Tea Time serviert und am liebsten mit Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre genossen. Mangels Clotted Cream bestreichen wir unsere Scones einfach noch warm mit Butter und (weil das so gut passt) Heidelbeerkonfitüre. Die Engländer werden es uns verzeihen, solange wir nicht den Fehler begehen und die Brötchen wie ein Sandwich wieder zusammenlegen.

Rezept für Heidelbeer Zitronen Scones

Ihr braucht nicht einmal ein Rührgerät um die Scones zuzubereiten und selbstverständlich schmecken sie auch einwandfrei zum Frühstück- für den Fall, dass ihr die Sonne heute den ganzen Tag auskosten oder euch am Nachmittag lieber eine große Kugel Eis genehmigen wollt. Selbst jetzt könnt ihr noch spontan alle Frühstückspläne über den Haufen werfen, denn Scones lassen sich in kürzester Zeit zubereiten, ihnen langt gerade einmal eine Viertelstunde Bräunungskur im Ofen.

Rezept für Scones mit Blaubeeren und Zitrone

Das Rezept verzeiht euch auch, falls ihr keine Buttermilch oder Blaubeeren im Haus habt, ersteres könnt ihr durch normale Milch ersetzen, die Blaubeeren einfach weglassen oder stattdessen Himbeeren, Rosinen oder andere weiche/ Trockenfrüchte verwenden. Verratet uns gerne eure Scone-Traum-Variante!

Wir lassen euch noch schnell das Rezept hier und beginnen den Sonntag dann mit Frühstück auf der Terrasse – Sommerfeeling pur!

Rezept für Blaubeer Buttermilch Scones mit Zitrone

Zitronen Buttermilch Scones mit Blaubeeren

Für 6 Stück

225g Mehl
¼ TL Natron
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
Abrieb ½ Zitrone
1 Prise Salz
25g Zucker
150ml Buttermilch
75g Blaubeeren
55g Butter

1 Eigelb
1 EL Milch

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Mehl, Backpulver, Natron, Zitronenabrieb und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter in Stückchen dazugeben und mit den Fingern bröselig in den Teig einarbeiten. Dabei dürfen ruhig kleine Butterstückchen übrig bleiben, ihr müsst also nicht allzu gründlich arbeiten.
  3. Zucker, Vanillezucker und Milch zur Mehlmischung geben und alles grob verkneten, bis die Flüssigkeit in den Teig eingearbeitet ist. Dann die Blaubeeren vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2cm dick ausrollen und 6 Scones daraus ausstechen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen, die Scones damit bestreichen und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten lang golden backen.
    Am besten schmecken die Scones noch warm mit Butter und Marmelade.

Rezept für Blaubeer Zitronenscones

Den schönsten Sonntag wünschen wir euch,
Annalena&Johanna

Ingwer Orangen Törtchen mit Granatapfelcreme und eine Verlosung von Roger&Gallet zum Muttertag

-enthält Reklame-

Long time no Törtchen, hier auf dem Blog! Aber für Törtchen findet sich bekanntlich immer ein Anlass und heute soll es der Muttertag sein, der ja vor der Türe steht. Diese feinen Mini-Törtchen mit Granatapfelcreme und Ingwer-Orangen Boden sind also ein kleiner friendly reminder daran, all den Mamis an Muttertag doch eine Freude mit etwas Selbstgebackenem zu machen.

Rezept für ein Ingwer Granatapfel Beeren Törtchen

Bei uns ist es inzwischen schon fast Tradition, dass sich Mama an Muttertag einen Kuchen wünschen darf. Da das allerdings nur zu oft in absoluter Überforderung endete, geben wir hier schon einmal einen kleinen Denkanstoß in Törtchenform (der übrigens inzwischen schon von zwei Mamas verkostet und für sehr gut befunden wurde- ein Mutti-approved Rezept sozusagen).

Rezept für ein mini Törtchen mit Ingwer Orange Granatapfel und roten Beeren

Oft werden wir gefragt, woher wir denn die Ideen für unsere Rezeptkreationen hätten- nun, die kommen manchmal auf höchst unkonventionellem Wege. In Form von Kosmetik zum Beispiel. Genauso verdutzt wie ihr jetzt wahrscheinlich haben auch wir geguckt, als uns Roger&Gallet fragte, ob wir Lust auf eine Muttertagskooperation hätten. Umso begeisterter haben wir jedoch zugesagt, als wir entdeckt haben, dass die Cremes und Parfums der einzelnen Rituale von Roger&Gallet aus natürlichen Essenzen bestehen, die ihren Ursprung selbst in Blüten und Pflanzen finden. Eine tolle Gelegenheit zu zeigen, dass sich Rezeptinspiration an den verrücktesten Stellen finden lässt!

Rezept Ingwer Törtchen und Muttertags Verlosung Roger&amp;Gallet

Rezept für ein Muttertags Törtchen mit Granatapfelcreme

Wir haben uns für das Ritual Gingembre Rouge entschieden (die Entscheidung basierte selbstverständlich nur im entferntesten Sinne auf der Tatsache, dass die Verpackung der Produkte rosa ist!). Das Ritual wird hergestellt aus Ingwer-Extrakt und duftet nach Granatapfel, roten Beeren, Bitterorange und Litschi. Wer sich nun fragt wie das wohl schmecken würde, der probiere sich zum Muttertag an unseren Törtchen, die wir passend zum Ritual kreiert haben. Wir sind auf einem Ingwer-Granatapfel-Wölkchen dahingeschwebt, dank Granatapfel-Creme an den Händen und Ingwer-Törtchen im Mund!

Rezept Ingwer Orangen Beeren Törtchen und Verlosung Roger&amp;Gallet

Auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit zum Muttertag könntet ihr also einmal durch die Rituale auf der Website von Roger&Gallet stöbern, wir konnten uns tatsächlich nur sehr schwer für ein einziges entscheiden! Zitrone, Grapefruit und Mandarine aus dem Ritual Thé Vert klingt nicht nur als Duftkombination verlockend, da ließe sich sicherlich auch kuchenmäßig einiges machen.

Rezept für ein Ingwer Törtchen mit Granatapfel Creme und roten Beeren

Das Beste folgt jedoch erst jetzt, denn auch ihr habt die Chance das Ritual Gingembre Rouge, bestehend aus Handcreme, Bodylotion, Parfum, Körperbalsam, Deodorant und Duschgel, zu gewinnen! Ob ihr es zum Muttertag weiterverschenkt oder selbst behaltet bleibt euch überlassen- verratet uns einfach bis zum nächsten Sonntag, 14.Mai, um 20 Uhr über welchen Kuchen sich eure Mami zum Muttertag freuen würde und schon seid ihr im Lostopf!

Rezept Ingwer Törtchen Roger&amp;Gallet Kosmetik Produkte

Für alle Unentschlossenen und Inspirationssuchenden folgt hier natürlich das Rezept für unsere Mini Törtchen:

Mini Muttertagstörtchen mit Ingwer, Orange und Granatapfel, garniert mit roten Beeren

Für 4 Stück

Für die Böden:

3 Eier
75g Zucker
50g Mehl
1 TL Backpulver
50g gemahlene Mandeln
50g geschmolzene und abgekühlte Butter
Saft ½ Orange
3 cm Ingwerwurzel (also etwa ein daumengroßes Stück), fein gerieben

Für die Creme:

250g Skyr (alternativ Speisequark)
100g griechischer Joghurt
4-5 EL Grenadine Sirup
100g Granatapfelkerne und verschiedene rote Beeren gemischt
75g kernlose Himbeerkonfitüre

  1. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden einer Springform von 24cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.
  2. Für die Böden die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln mischen. Das Eigelb zusammen mit dem Zucker mit Hilfe des Rührgeräts etwa 5 Minuten lang zu einer hellen, luftigen Masse aufschlagen. Die Mehlmischung einsieben und zusammen mit dem Eiweiß vorsichtig unterheben. Zum Schluss die abgekühlte Butter zusammen mit dem Orangensaft und dem geriebenen Ingwer unterziehen. Den Biskuitteig dann sofort in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten lang backen. Während des Backvorgangs die Ofentür nicht öffnen, das erschreckt den Biskuitteig so sehr, dass er in sich zusammenfallen könnte!
  3. Den fertigen Boden aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
  4. Währenddessen die Creme zubereiten. Hierfür mit einem Schneebesen Skyr, Joghurt und Grenadinesirup gründlich verrühren und bis zur Verwendung im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Aus dem ausgekühlten Biskuitteig mit einem Mini-Tortenring oder Dessertring 7 Kreise von 6cm Durchmesser ausstechen. Diese dann mit einem scharfen Messer horizontal durchschneiden. Für ein Törtchen werden immer 3 Böden aufeinandergestapelt. Hierfür 2 Böden mit der Konfitüre bestreichen. Dann immer einen mit Konfitüre bestrichenen Teigboden auf den Boden des Tortenrings legen, einen großen Klecks Creme und einige Beeren darauf verteilen, genauso mit dem zweiten mit Konfitüre bestrichenen Boden verfahren und schließlich mit dem dritten Boden bedecken. Die Törtchen noch einmal 30 Minuten kaltstellen, dann mit der restlichen Creme und den übrigen Beeren verzieren.

Rezept für ein Ingwer Orangen Granatapfel Törtchen

Hier noch einmal alle Details zur Verlosung:

Verlost wird das Ritual Gingembre Rouge, teilnehmen könnt ihr wenn ihr älter als 18 Jahre seid, in Deutschland wohnt und uns in einem Kommentar verratet, welchen Kuchen ihr eurer Mami zum Muttertag backen würdet. Der Gewinner wird zufällig ausgelost und per Mail benachrichtigt (E-Mail Adresse im entsprechenden Eingabefeld bei den Kommentaren also nicht vergessen!). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und das Gewinnspiel endet am Sonntag, 14. Mai um 20 Uhr.

Alle Däumchen sind gedrückt für’s Gewinnspiel und wir sind sehr gespannt auf eure Kuchenideen!
Annalena&Johanna